SEO, SEA & SEM – Was ist der Unterschied?

Maximilian Reimann-Gajdusek

Maximilian Reimann-Gajdusek

Digital Marketing Experte

Artikel teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Wer im Internet nach Online Marketing recherchiert, wird sehr schnell auf die Begriffe SEO, SEA und SEM stürzen. Was es mit diesen Begriffen auf sich hat, welche Anwendungsmöglichkeiten es gibt und wie du diese Marketingmaßnahmen für dein Unternehmen nutzen kannst, erfährst du in diesem Artikel.

In diesem Guide werden die Begriffe SEO, SEA & SEM erklärt und deren Unterschiede aufgezeigt. Hier erhältst du allgemeine Informationen über SEO, SEA & SEM. So kannst du dir einen Überblick verschaffen, um dann zu entscheiden was dein Unternehmen genau benötigt.
Maximilian Reimann-Gajdusek
Digital Marketing Experte

SEO, SEA, SEM – Was ist das?

Search Engine Marketing (SEM) ist ein wichtiger Bereich des Online Marketings mit dem Ziel, die Sichtbarkeit von Websites auf den Ergebnisseiten von Suchmaschinen zu erhöhen.

Auf der Suchergebnisseite, auch “SERP” (Search Engine Result Page) genannt, findest du bezahlte und organische Ergebnisse.

Die Position der gelisteten Ergebnisse werden entweder durch Optimierung der Webseite mittels Search Engine Optimization (SEO) oder durch bezahlte Einträge in Form von Search Engine Advertising (SEA) verbessert.

Was ist SEA?

Die ersten Suchergebnisse werden über bezahlte Werbekampagnen geschaltet. Es handelt sich um Search Engine Advertising oder Suchmaschinenwerbung. Wer diesen Dienst nutzen will, muss dies direkt über den Anbieter der jeweiligen Suchmaschine (z.B. Google Ads) machen. 

Bei den Werbeanzeigen muss der Betreiber der Seite für jeden Klick eine gewisse Summe an den Suchmaschinenbetreiber zahlen. Google agiert dabei wie eine Art Auktionshaus und “verkauft” das Keyword an die Höchstbietenden. Die Kosten des Klicks hängen dabei vom “Quality-Score” des Keywords und der mitbietenden Konkurrenz ab.

Die Qualität der Werbung spielt auch eine wichtige Rolle. Denn Google zielt auf eine bestmögliche Erfahrung für Benutzer und Werbenden ab, um so den besten Service für beide Seiten zu erreichen.

Falls du mehr über den Pricing-Mechanismus von Google Ads erfahren willst, kannst du dich In diesem Video mit Hal Varian, dem Chefökonom von Google, näher informieren.

Was ist SEO?

Search Engine Optimization oder Suchmaschinenoptimierung betrifft alle Maßnahmen, die zum Ranking von Websites in den organischen Suchergebnissen beitragen. Hier gilt: Je relevanter und benutzerfreundlicher die Website, desto höher das Ranking auf der Ergebnisseite. Dazu verwendet Google einen Algorithmus, der eine ganze Palette von Indikatoren mit einbezieht. 

Die Suchmaschinenoptimierung besteht aus vielen Einzelmaßnahmen, die fein aufeinander abgestimmt werden müssen. Dazu zählen unter anderem SEO Audits, Strategieentwicklung, Link-Building, Analysen der Konkurrenz, das Erstellen von relevanten Inhalten sowie die technische Optimierungen innerhalb und außerhalb der Website. 

Sowohl für SEO als auch für SEA gilt, dass laufende Anpassungen der Maßnahmen zum besten Ergebnis führen. Dafür ist ein regelmäßiges Monitoring von Kennzahlen notwendig.

SEO SEA SEM - Was ist der Unterschied?

Was ist der Unterschied zwischen SEO & SEA?

Zu den wichtigsten Unterschieden zwischen SEO & SEA zählen Kosten und Zeit für die Umsetzung der Maßnahmen, sowie der Zeitraum bis sich Investitionen bemerkbar machen. 

Während SEA mit Fixkosten verbunden ist, sind Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung an sich “kostenlos”. Dies gilt jedoch nur, wenn du dich selbst um die SEO deine Website kümmerst, wovon dringend abzuraten ist. 

Weiters erzielst du mit SEA schnelle Ergebnisse, während SEO langfristige und nachhaltige Resultate liefert.

Schnelle Ergebnisse versus langfristige Profite

Bei SEA ist es recht einfach: Vorausgesetzt das Keyword hat einen guten Quality-Score und man ist bereit einen gewissen Preis für einen Klick zu zahlen, erscheint die Website ganz oben auf der Suchergebnisseite und ist für potentielle Kunden gut sichtbar. Das führt zu einer Steigerung des Traffic, was sich dann positiv auf den Umsatz auswirken sollte. 

Sobald die Zahlung an den Suchmaschinenbetreiber endet, wird auch der Traffic eingestellt werden.

SEO hingegen nimmt viel mehr Zeit in Anspruch, Effekte sind dafür aber bei guten Kampagnen langlebiger.  Bis erste Ergebnisse zu erwarten sind, vergehen in der Regel einige Monate, da die Optimierung der Website mit viel Vorbereitung und laufenden Maßnahmen verbunden ist, die der Google Algorithmus erst allmählich wahrnimmt.

Diese Tätigkeiten kann man zwar selbst übernehmen, eine professionelle SEO Agentur zu engagieren ist aber oftmals effektiver. Während du dir sicher sein kannst, dass qualitatives SEO geliefert wird, kannst du dich auf die operative Arbeit fokussieren. 

SEO vs SEA
Während du mit SEA schnell Profite generieren kannst, wirkt sich SEO nachhaltiger auf Traffic und Umsatz aus.

Die Kosten von SEO

Die Kosten einer guten SEO Agentur betragen im Durchschnitt etwa 80 – 150€ pro Stunde. Ein monatliches Budget ist schwer zu beurteilen. Es ist aber bei kleinen Kampagnen mit Kosten von mindestens 1.000 realistisch zu rechnen.

Hinzu kommen Initialkosten für Website-Audits, Keywordrecherche und -mapping, sowie Strategieentwicklung, die sich auf einige tausend Euro summieren können. 

Je nach Auftrag, Unternehmensgröße und Konkurrenz können Investitionen auch um ein Vielfaches höher sein.

Die Kosten von SEA

SEA Agenturen bieten unterschiedliche Abrechnungsmodelle an, die auf bestimmte Leistungen und Budgets zugeschnitten sind. 

Wird auf Stundensatzbasis gearbeitet, belaufen sich die Kosten auf etwa 80-150€ pro Stunde. Dieses Modell eignet sich für SEA Kampagnen mit kleinem Budget.

Wird die Agentur mittels Prozentsatz des Werbebudgets bezahlt, spielt der Erfolg der Kampagne eine wichtige Rolle und die Agentur profitiert am Erfolg deines Unternehmens.

Eine performancebasierte Bezahlung legt fest, welche Summen beim Erreichen bestimmter Ziele bezahlt werden. Auch hier profitiert die Agentur am Unternehmenserfolg und hat somit einen Anreiz gute Arbeit zu leisten.

Wie du erkennen kannst ist eine pauschale Antwort nicht möglich. Aus Erfahrung kann ich aber behaupten, dass eine SEA Kampagne erst sinnvoll ist, sobald zumindest (und das ist wirklich das absolute Minimum) 1.000€ pro Monat für SEA budgetiert werden.

Hat SEO einen Einfluss auf SEA?

Nein – SEO und SEA haben keinen direkten Einfluss aufeinander. Das beudetet wenn man bezahlte Anzeigen schaltet werden dadurch die organischen Suchergebnisse in Google nicht besser oder schlechter oder umgekehrt.

Dennoch ergeben sich zumeist Synergien für beide Bereiche..

Die Landingpages deiner Webseite werden für beide Bereiche auf den Such Intent der User abgestimmt und mit ausgewählten Keywords gefüttert bzw. für die Suchenden optimiert.
Durch diese Optimierungsmaßnahmen werden die User besser konvertieren und über Organische Suchen besser auf die Website gelangen bzw. auch besser konvertieren. 

SEO und SEA Maßnahmen sind daher eng miteinander verbunden beeinflussen sich aber dadurch nur indirekt.

Die Kombination von SEO & SEA 

SEO & SEA
SEO & SEA haben beide ihre Vorteile. Richtig kombiniert kannst du das meiste aus ihnen herausholen.

Durch die Landingpages deiner Webseite, die mit ausgewählten Keywords gefüttert sind, sind SEO und SEA Maßnahmen eng miteinander verbunden. Gerade Brand-Keywords der Seo Kampagne können nützlich für die SEA Kampagne sein.

SEO & SEA haben beide ihre Berechtigung und  ihre Vor- und Nachteile.

Investments in SEA wirken sich unmittelbar aus und entfalten ihre Wirkung sobald das dafür nötige Budget aufgewendet wird. Dieser Vorteil hält so lange, wie dafür konstant bezahlt wird. Im Gegensatz dazu werden die positiven Effekte einer SEO Kampagne erst viel später sichtbar. Der ROI (Return of Investment) kann dafür um ein Vielfaches höher ausfallen.

Daher ist es vorteilhaft eine Kombination aus SEO und SEA in einer integrierten Strategie anzuwenden. Werden die Maßnahmen beider Bereiche zu den richtigen Zeitpunkten durchgeführt und aufeinander gut abgestimmt, wird deine Website kurz- und langfristig die SERP – zum gewählten Thema dominieren. 

Prinzipiell ist eine solide und benutzerfreundliche Webseite Voraussetzung für jegliche dieser Maßnahmen, da Investitionen sonst ins Leere gehen.

Inhaltsverzeichnis